Gemeinde Alsenz
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Mach mit - Erfolgreicher Arbeitseinsatz auf dem Alsenzer Friedhof (09.09.2017)

Mit viel Elan machten sich am Samstag, den 9. September beinahe 30 Helfer daran, die Außenanlagen des Friedhofes in Alsenz wieder in Form zu bringen und die Wege und Plätze zu pflegen. Schnell waren die ersten Ergebnisse zu erkennen und sechs große Anhänger voller Grünschnitt mussten mit dem Traktor entsorgt werden.

 

Von jung bis rüstig war alles vertreten:  Eine Familie mit ihren etwa 10jährigen Söhnen, die mit den Schubkarren kaum die Abfuhr des angefallenen Schnittgutes bewältigen konnten, dies aber mit großem Einsatz erledigten. Bis hin zu einem Rentner von über 80 Jahren, der munter mit seiner Heckenschere einen ganzen Hang kürzte. Und selbst die Profis in den besten Jahren kamen manchmal ins Schwitzen und waren über eine Ablösung durch einen der zahlreich erschienenen Helfer froh. Schnell wuchs aus den Einzelnen eine Mannschaft, ein Team, bei dem wie selbstverständlich „Hand in Hand“ gearbeitet wurde.

 

Dazu trugen natürlich auch die Stärkungen bei, die nicht fehlen durften und auch notwendig waren. Zum zweiten Frühstück servierten der Bürgermeister und die Frau des ersten Beigeordneten neben kalten Getränken Kaffee und Kuchen und zum Mittagessen konnten sich die Helferinnen und Helfer mit einem Eintopf stärken, den die Beigeordnete Karin Wänke frisch gekocht hatte.

 

Dem Dank des Bürgermeisters Klaus Zepp, den dieser reichlich im Namen des Gemeinderates aussprach, konnten sich die Helferinnen und Helfer gewiss sein. Hinzu kamen die anerkennenden Blicke von Friedhofsbesuchern, die sichtlich zufrieden mit der Ergebnis der Arbeiten waren.

Während der Eingangsbereich des Friedhofes bereits sehr einladend wirkt, wartet der hintere Bereich noch auf eine Verschönerung. Deshalb sollen die Arbeiten am Samstag, den 30. September ab 9:00 Uhr fortgesetzt werden. Sämtliche Helferinnen und Helfer des ersten Einsatzes sind schon informiert und vielleicht ist der oder die „Ein oder Andere“ durch den Erfolg des ersten Einsatzes motiviert und ermutigt, das Team zu verstärken und selbst einen kleinen Beitrag zur Dorfgemeinschaft zu leisten. Gebraucht wird jeder und getreu dem Motto „Mach mit“ ist jeder herzlich willkommen.     

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]